WALDBADEN

Wald­ba­den ist mehr als nur ein Spa­zier­gang. Es ist prak­ti­zier­te Acht­sam­keit, abso­lu­te Ent­schleu­ni­gung und tie­fe Natur­ver­bun­den­heit. Die Sin­ne wer­den ange­regt und das all­täg­li­che Gedan­ken­ka­rus­sell bekommt ein­mal Sendepause.
Mit Hil­fe von Medi­ta­tio­nen und Wahr­neh­mungs­übun­gen tau­chen Sie in den Wald ab. Eine Wohl­tat für Kör­per und Geist.

Wald­ba­den eig­net sich beson­ders gut als Aus­gleich zum stres­si­gen All­tag. Sie ver­bes­sern Ihre Gesund­heit, wer­den leis­tungs­fä­hi­ger, fin­den Ruhe und stär­ken Ihre Widerstandskraft.

FAQ — RUND UMS WALDBADEN

Nein. Beim Wald­ba­den gibt es kein Muss. Nie­mals! Wer mag, darf es natür­lich ein­mal ausprobieren 😉

Jede Wald­ba­den Ein­heit wird vor­her von mir kon­zi­piert und ist von A bis Z durch­dacht. Manch­mal gibt es ein spe­zi­el­les The­ma (die Jah­res­zeit z.B.), manch­mal steht der pure Genuss der Ent­span­nung im Vor­der­grund. Wir tref­fen uns an dem Treff­punkt, den wir nach der Anmel­dung ver­ein­bart haben. Meis­tens ist das ein Park­platz, den Sie gut mit dem Auto errei­chen kön­nen. Wir gehen immer gemein­sam in den Wald und auch wie­der aus dem Wald hin­aus. Sie müs­sen kei­ne Sor­ge haben ent­le­ge­ne Wald­we­ge fin­den zu müssen.
Die Zeit, die wir gemein­sam im Wald ver­brin­gen, dient der Ent­span­nung. Daher wer­den über den gesam­ten Zeit­raum unter­schied­li­che Übun­gen ange­lei­tet. Dies kön­nen Übun­gen zur Wahr­neh­mung der Sin­ne, Acht­sam­keits­übun­gen oder leich­te Koor­di­na­ti­ons­übun­gen sein. Dabei sind wir in der Grup­pe immer wie­der im Aus­tausch, reflek­tie­ren gemein­sam und tei­len unse­re Erleb­nis­se. Es gilt zu jeder Zeit das Mot­to: Sie machen nur das, was Ihnen gut tut. Die Grup­pe ist ein geschütz­ter Raum, in dem ein freund­li­cher Umgangs­ton und Respekt selbst­ver­ständ­lich ist.

Die Grund­la­ge von Wald­ba­den ist Natur­ver­bun­den­heit. Das zieht Eso­te­ri­ker an. Ja, und auch in Buch­hand­lun­gen ste­hen die Bücher über Wald­ba­den in der Abtei­lung “Eso­te­rik”. Das hat den Grund, dass sich die Bücher in die­ser Abtei­lung schlicht­weg bes­ser ver­kau­fen. Die Inhal­te und Wir­kun­gen von gut gemach­tem Wald­ba­den sind wis­sen­schaft­lich fun­diert und von hoher fach­li­cher Qua­li­tät. Wis­sen­schaft­lich fun­dier­tes Wald­ba­den schließt eine gewis­se Por­ti­on Spi­ri­tua­li­tät nicht aus. Im Gegen­teil, die tie­fe Ver­bin­dung zur Natur soll und darf gelebt wer­den. Jedoch ste­he ich auf dem Stand­punkt, dass jedes Ange­bot authen­tisch blei­ben soll­te. Ach­ten Sie auf Heils­ver­spre­chen und fol­gen Sie ihrem Bauch­ge­fühl. Aus­sa­gen wie: “Wald­ba­den heilt Krebs” sind schlicht falsch und schü­ren Hoff­nun­gen, die ein­fach unse­ri­ös sind. Sie erken­nen gutes Wald­ba­den dar­an, dass die Per­son, die es anlei­tet über eine umfas­sen­de fach­li­che Qua­li­fi­ka­ti­on ver­fügt, sich regel­mä­ßig wei­ter­bil­det und Ihnen zu Ihren Fra­gen stets Rede und Ant­wort steht.

Grund­sätz­lich darf jeder Wald­ba­den anlei­ten, es han­delt sich nicht um einen geschütz­ten Beruf und es gibt (noch) kei­ne staat­lich aner­kann­te Aus­bil­dung. In den letz­ten Jah­ren sind vie­le unter­schied­li­che Aus­bil­dun­gen wie Pil­ze aus dem Boden geschos­sen, was zur Fol­ge hat, dass es diver­se Zer­ti­fi­ka­te mit unter­schied­li­chem Niveau gibt. Eine der umfas­sends­ten und aner­kann­tes­ten Aus­bil­dun­gen ist die der LMU Mün­chen in Zusam­men­ar­beit mit dem Kneip­pärz­te­bund e.V. (Wald-Gesund­heits­trai­ner).

Grund­sätz­lich gilt in Deutsch­land ein Betre­tungs­recht der Wäl­der für Pri­vat­per­so­nen. Möch­ten Sie also allei­ne die im Kurs gelern­ten Wald­ba­den Übun­gen prak­ti­zie­ren, kön­nen Sie grund­sätz­lich jeden Wald in Ihrer Nähe dazu nut­zen und auch die Wege ver­las­sen. Für Natur­schutz­ge­bie­te gel­ten ande­re Regeln! Bit­te infor­mie­ren Sie sich hier gezielt, da die­se sich je nach Stand­ort unterscheiden.
Sobald eine Grup­pe mit gewerb­li­chem Hin­ter­grund in den Wald geht, gilt das Betre­tungs­recht nicht und es ist eine Erlaub­nis der Wald­ei­gen­tü­mer einzuholen.

Grund­sätz­lich gehe ich bei jedem Wet­ter in den Wald. Auch bei Näs­se und Käl­te. Prak­ti­ziert man das regel­mä­ßig, stellt sich ein Gewöh­nungs­ef­fekt ein und man wird robus­ter. Mich stört schlech­tes Wet­ter kaum noch. Jedoch ist mir bewusst, dass es mei­nen Teil­neh­mern zum Groß­teil anders geht. Bei extre­mer Käl­te oder bei Dau­er­re­gen macht Wald­ba­den ein­fach kei­nen Spaß und daher fin­det es an sol­chen Tagen nicht statt. Bei star­kem Sturm ist das Betre­ten eines Wal­des mit­un­ter sehr gefähr­lich. Hier erklärt sich von selbst, dass Sicher­heit vor geht und das Wald­bad war­ten muss.

Wald­ba­den dau­ert zwar min­des­tens zwi­schen 2 und 3 Stun­den, es ist jedoch kei­nes­falls mit einer kör­per­lich anstren­gen­den Wan­de­rung ver­gleich­bar. Sind Sie fit genug um die­se Zeit ent­spannt, in lang­sa­mem Tem­po spa­zie­ren zu gehen und Sie kom­men mit unebe­nem Boden zurecht? Dann kön­nen Sie in jedem Fall teil­neh­men. Soll­ten Sie sich unsi­cher sein, spre­chen Sie mich bit­te an, dann klä­ren wir den Ein­zel­fall. Manch­mal bie­tet es sich z.B. an für meh­re­re Inter­es­sen­ten eine kür­ze­re Ein­heit mit leich­ten Boden­ver­hält­nis­sen zu veranstalten.

Ich lie­be Hun­de und habe selbst drei Eige­ne. Mei­ne Hun­de sind sehr gern mit mir im Wald unter­wegs, und wenn Sie einen Hund haben, geht Ihnen das sicher genau­so. Beim Wald­ba­den blei­ben die Hun­de jedoch bit­te daheim. Ziel ist es, dass Sie die­se Zeit zu 100% für sich nut­zen und das geht in Anwe­sen­heit des noch so gut erzo­ge­nen Hun­des lei­der nicht. Kol­le­gen von mir bie­ten Wald­ba­den extra für Hun­de­be­sit­zer an. Fra­gen Sie mich ger­ne danach.

Kin­der pro­fi­tie­ren enorm vom Wald­ba­den. Ja, sie sind die eigent­li­chen Pro­fis dar­in und wir Erwach­se­ne kön­nen viel von Ihnen ler­nen. Acht­sam im Hier und Jetzt abtau­chen — wer kann das bes­ser, als ein Kind!? Wald­ba­den mit Kin­dern macht daher sehr viel Sinn. Da die Begleit­per­so­nen von Kin­dern jedoch immer mit einem Auge beim Kind sind, kön­nen Sie sich nicht ganz so tief ent­span­nen, wie das ohne Kind der Fall wäre. Daher bie­te ich extra Fami­li­en­kur­se an und bit­te Sie zu den ande­ren Kur­sen ohne Kind zu kom­men. So kön­nen wir die Ange­bo­te für Kin­der bün­deln und für alle Teil­neh­mer das bes­te Ergeb­nis herausholen.

Beson­ders zur war­men Jah­res­zeit begeg­net man Zecken im Wald. (aber auch in Wie­sen, Gär­ten und Parks.) Es ist sicher berech­tigt sich mit dem The­ma aus­ein­an­der­zu­set­zen, jedoch hal­te ich nichts von Panik. Es ist sinn­voll auf geschlos­se­ne Schu­he zu ach­ten und sich nach dem Auf­ent­halt in der Natur gründ­lich abzu­su­chen. Meis­tens fin­det man Zecken noch krab­belnd und kann sie ohne Gefahr ent­fer­nen. Wer möch­te, kann z.B. auch die Socken über die Hose zie­hen. Das ver­rin­gert die Mög­lich­keit unter die Klei­dung zu krie­chen. Zecken sind inso­fern eine Gefahr, als dass sie vor allem zwei Krank­hei­ten auf den Men­schen über­tra­gen. Das ist ein­mal die Bor­re­lio­se und zum ande­ren FSME. Der Erre­ger von Bor­re­lio­se wird erst eini­ge Stun­den nach einem Zecken­biss über­tra­gen. Daher ist es sinn­voll die Zecke früh­zei­tig zu ent­fer­nen. FSME wird schnel­ler über­tra­gen, hier exis­tiert in Deutsch­land eine Imp­fung. Ob die­se für Sie sinn­voll ist, ent­schei­den Sie bit­te nach aus­führ­li­cher Bera­tung selbst.
Grund­sätz­lich fän­de ich es sehr scha­de, sich den Wald­auf­ent­halt durch zu vie­le Sor­gen ver­mie­sen zu las­sen. Mit den pas­sen­den Vor­keh­run­gen kann man ruhi­gen Gewis­sens die Zeit im Wald genießen.

Sie benö­ti­gen kei­ne beson­de­ren Din­ge zum Wald­ba­den. Wich­tig ist eine dem Wet­ter ange­pass­te Klei­dung. Der soge­nann­te Zwie­bel­look (meh­re­re Schich­ten dün­ne­re Klei­dung über­ein­an­der) hat sich bewährt. Bit­te beach­ten Sie, dass es auch im Som­mer im Wald immer etwas küh­ler ist, als außerhalb.
Außer­dem eig­net sich ein klei­ner Ruck­sack, in dem Sie nach Bedarf eine Fla­sche Was­ser und Wech­sel­klei­dung mit­füh­ren können.

EINZELCOACHING

Sie wün­schen eine Ein­heit für sich allei­ne oder haben Ter­min­wün­sche, die im Grup­pen­an­ge­bot nicht erfüllt wer­den kön­nen? Nut­zen Sie die Mög­lich­keit des EinzelCoachings.

70€ pro Stunde
Wald­ba­den ist ab 2 Stun­den oder län­ger  sinnvoll

 

WALDBADEN — GRUPPENKURS

Das regel­mä­ßi­ge Wald­ba­den ist die per­fek­te Ergän­zung zu einer anspruchs­vol­len Arbeits­wo­che. Gera­de die Wie­der­ho­lung führt zu einer nach­hal­tig posi­ti­ven Wir­kung auf Ihr Immun­sys­tem und Wohlbefinden.

Die­ses Ange­bot eig­net sich beson­ders für Sie, wenn Sie sich als Pri­vat­per­son einen Aus­gleich schaf­fen möchten.
Aktu­el­le Ver­an­stal­tun­gen fin­den Sie hier:

Scroll to top